Rettungshunde-Staffel-Coaching in Südtirol

 

 

 

 

 

 

 

Vor wunderschöner Kulisse der Berge im Grönertal, Südtirol habe ich im Juli drei Nachmittage die „Alpindogs“ Coachen dürfen. Die örtliche Rettungshundestaffel benötigte neuen Input & einen Blick von außen auf die Trainingsabläufe. Also plante ich gemeinsam mit der Staffel ein individuelles Seminar, welches ein voller Erfolg wurde!

 

 

 

 

Nach einem Kennenlernen der einzenen Teams am Freitag auf dem staffeleigenen Hundeplatz folgten bereits individuelle Hilfestellungen zum Aufbau des für die Rettungshundeprüfung notwendigen Gehorsams.

Den Samstag begannen wir mit einer intensiven Theorieeinheit zu den Themen Lernverhalten und sinnvollem Trainingsaufbau.

Kurze Suchen und erste Einschätzungen hierzu rundeten unser Training ab. Die Pizza am Abend in geselliger Runde schmeckte natürlich großartig!

 

 

 

 

Den Sonntag befassten wir uns mit dem sinnvollen Aufbau der Sucharbeit, beginnend mit einer sicheren Anzeige am Menschen ohne diesen zu belästigen. Auch das richtige Spielen mit dem Hund haben wir gemeinsam geübt und konnten direkt Erfolge verzeichnen.

 

 

 

Alle Teams haben an den drei Nachmittagen viel mitnehmen können und bereits gute Fortschritte gemacht. So z.B. Rex, der zu Beginn gar nichts mit seinem Hundeführer zu tun haben mochte, am Ende aber begeistert spielte. Oder Arthos, der am Freitag noch einfach weglief, wenn man mit ihm eine Übung gestalten wollte und der am Sonntag mit der richtigen Motiation, Konsequenz und einem sinnvollen und auf den Hund angepassten Trainingsaufbau aufmerksam und erfolgreich die Anzeige trainierte und schnelle Erfolge verzeichnete!

 

 

 

 

 

Es macht mir immer wieder sehr viel Freude, mit solch motivierten und wissbegierigen Teams zusammenzuarbeiten. Wenn man dann noch direkt enorme Erfolge sehen kann, ist es umso schöner.

Mit den Alpindogs werde ich in Zukunft regelmäßig zusammenarbeiten – nicht nur wegen der grandiosen südtiroler Pizza!

 

Auf bald in Südtirol,

Meike!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.